Tierschutz geht uns alle an

Rate this post

Tierschutz, Tierhilfe, Tierrettung…..trauriger Kampf – oftmals gegen Windmühlen.

Es vergeht kein Tag, an dem man nicht mit dem Elend vieler Tiere konfrontiert wird.

Ich mache da keinen Unterschied zwischen Nutztier und Haustier. Jedes Lebewesen hat eine Seele, empfindet Angst, Schmerz, Panik, Trauer und Verzweiflung genauso wie jedes menschliche Lebewesen, genauso wie du und ich.

Egal ob Bilder, Filme, Dokumentationen über geschundene Tiere, alle habe oft eines gemeinsam: Sie übertreffen jeden blutrünstigen Horrorfilm um ein Vielfaches.

Ich weiß nicht wie es euch beim Anblick solcher Bilder geht? Manche schauen gar nicht erst hin (schon verständlich, aber ändert an der Realität nichts), andere schimpfen, verzweifeln, sind wütend oder traurig und vor allem fassungslos.

Ich schwanke jedesmal zwischen Wut, Hass auf die Menschen, die im Stande sind, Tieren so etwas anzutun und innerlicher Verzweiflung, dass nicht jetzt und sofort abstellen zu können.

Egal, ob es um das Einpferchen, Schlagen, Treten von Nutztieren zur Fleisch- oder Eierproduktion (was für ein fürchterlicher Begriff….Produktion…aber er trifft das Billig-Viel-Noch viel mehr- Konsumverhalten), das absolut sinnfreie Züchten von Pelztieren (nur um aus vielen von ihnen eine einzige Mini-Jacke zu gerben….schade, dass bei dieser Art Bekleidung nicht das Blut noch raustropft) oder um den Massenmord bei Hunden, Katzen geht.

Egal ob Robben, Wale und andere Tiere sinnlos abgeschlachtet werden, ob Stiere dem Ego zuliebe durch Arenen gehetzt oder Affen Drähte implantiert werden.

Die Reihe der Beispiele ist beliebig lang, unendlich lang, aber alle haben eines gemeinsam: Sie werden durch Menschen verursacht, die schon lange keinerlei Respekt, keine Achtung mehr vor dem Lebewesen Tier haben, bzw diese niemals hatten.

Wie ihr wisst, meine Tochter ist Vegetarierin, fast Veganerin, ich hingegen esse auch Fleisch, trage also auch mit dazu bei, dass Tiere für meinen Konsum ihr Leben lassen müssen.

Den Respekt und die Achtung habe ich aber dennoch nicht verloren. Massentierfleisch, Eier aus Bodenhaltung sind für mich ein No go.

Ich bin sogar bei „lustigen“ Fotos, auf denen Hähnchen verkleidet als irgendwas „posen“ , eine Spaßbremse.

Schließlich ist das Tier nicht für solche Zwecke geschlachtet worden. Es ist als Nahrung gedacht und nicht als Scherzartikel. Für mich ist das schlicht und ergreifend respektlos.

Ich weiß nicht was die Personen, die das ablichten oder herrichten sagen würden, wenn man ihrem toten Haustier eine Narrenkappe aufsetzen würde.

Aber hier zeigt sich: Nicht für alle ist jedes Tier gleich.

Ich muss nicht jeden Tag im Sommer den Grill anwerfen und wenn doch, dann landet da auch oftmals „nur“ Gemüse, Pizza oder ein Dutch-Oven-Veggie-Eintopf drauf. 🙂 Fleisch ist da weitaus seltener dabei.

Kurz und gut, in gewisser Weise fahre ich da schon zweigleisig, das kann ich nicht schönreden, aber ich bin dennoch mit ganzem Herzen beim Tierschutz, versuche nicht nur „Ach wie schlimm“ und „Oh, das gibt´s ja nicht“ zu sagen sondern wirklich zu helfen.

Auch wenn die einzelne Hilfe nur ein Tröpflein auf einem heißen Stein ist…stete Tropfen von vielen höhlen auch diesen irgendwann.

Nun gibt es ja auch unendlich viele Hilfsorgas, fast schon ein Dschungel und man weiß nicht immer, ob genau diese oder jene, die man ins Auge gefasst hat, seriös ist. Ob Gelder, Sachspenden, etc. dort ankommen wo sie hin sollen – bei den Tieren.

Oftmals lassen einen genau diese Zweifel einen Rückzieher machen.

Manch einer hat vielleicht nicht genau den Fünfer oder den Euro übrig, würde aber gerne durch „Anpacken“ helfen und unterstützen. Was dann?

Lange Rede, kurz gesagt: Ich möchte euch hin und wieder einige Tierschutzvereine, Gruppen, Organisationen vorstellen, die ich persönlich sehr gut finde und bei denen das Geld und die Hilfe da ankommen wo sie sollen und bei denen man die Erfolge der kleinen Tropfen sieht bzw. mitverfolgen kann.

Im nächsten Post werde ich euch zuerst „TARO“ vorstellen. Dort geht es um Hunde und Katzen.

Ich würde mich über euer Feedback freuen. Vielleicht kennt ihr ja auch den einen oder anderen sehr guten Tierschutz-Verein, der bisher noch nicht so bekannt ist, sich aber mit Herzblut an seine Aufgaben und gesetzten Ziele macht?

 

Liebe Grüße

Eure Besen-Steffi

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *