Vegane Schoko-Nuss Creme selbstgemacht!

Vegane Schoko-Nuss Creme selbstgemacht!
Rate this post

Hallo und Halli zuammen 😉

 

Nun wird es cremig-süß. Genau so, wie ich es liebe. Etwas Gold für die Hüften und Balsam für die Seele. 🙂

Hier verrate ich euch, was ich mit dem übrig gebliebenen Nuss-Mus aus meiner „Mandelmilch-Manufaktur“ angestellt habe.

Mein erster Versuch, eine vegane, schokoladige Creme herzustellen.

Los ging´s mit diesen Zutaten:

DSC00842

ca. 200ml Wasser, etwa 50g (Rohr)zucker, eine klitzekleine Prise Salz, ca 30g Back-Kakaopulver, dem Nuss-Mus, das waren etwa 85g, 40g Haselnüssen, etwa 80g Öl und Vanille. Letzteres als Extrakt oder Mark (nur kein Vanillin!!)

 

Die 40 g Haselnüsse kommen zum Rösten bei 200° in den Ofen. Da bleiben sie so lange, bis sie die Farbe von mittel- in dunkelbraun ändern (aber nicht verbrutzeln lassen 😉 ).

Die abgeplatzte Schale kann weg.

Haselnüsse

Während dessen wird der Zucker im Wasser auf dem Herd geköchelt bis er sich aufgelöst hat.

schokocrem

Alle anderen Zutaten kommen – bis auf den Kakao – in den Blender.

schokocreme

Alles lange und fein pürieren, damit es zum Schluss keine (Nuss-)mehlige Konsistenz ergibt.

Also: Feiner noch als auf dem Bild oben.

 

Dann kommt das Ganze zurück in den Topf und wird so lange erhitzt, bis es fast kocht, aber wirklich nur fast.

schokocreme

Den Topf vom Herd ziehen und den Back-Kakao kräftig unterrühren.

Noch ist es relativ flüssig, aber man merkt, wie es schon „anzieht“.

Alles nun in einen Glasbehälter oder ein kleines Einmachglas füllen.

schokocreme

Auskühlen lassen und dann ab in den Kühlschrank.

 

Die Konsistenz ist cremig-fest, der Geschmack nussig-schokoladig und nicht zu süß. Wer es lieber so richtig knalle-süß mag, nimmt mehr Zucker….das kommt bei der Kalorienbombe auch nicht mehr drauf an. 😀

 

Aber: Falls ihr es nachmacht, lasst es wirklich laaaaange mixen, denn sonst habt ihr eine leicht „nussmehlige“ Konsistenz und das ist dann im Mund nicht so unbedingt der Knaller 😉

 

Viele schokocremige Grüße von

Steffi

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.