Resteverwertung auf vegane Art: Zitronenseitling trifft Feldsalat

Resteverwertung auf vegane Art: Zitronenseitling trifft Feldsalat
Rate this post

Hallo alle miteinander 😀

 

Montags ist meistens mein Damuwe (das muss weg) -Tag.

Ihr kennt das wahrscheinlich auch. Von irgendwas bleiben immer irgendwelche Reste. Meistens halbe Zwiebeln, Zitronen, etwas Salat, mal ein Eckchen Käse, mal das, mal dies. Und da ich es nicht mag, wenn Lebensmittel, die noch absolut in Ordnung sind in die Tonne wandern, wird daraus etwas gebastelt.

Heute gehörten zu den Nu-aber-zügig-in-den-Topf-Zutaten zwei Zitronenseitlinge, ein Rest Feldsalat, auch Rapunzel genannt, eine einsames Stänglein Lauchzwiebel, sowie eine halbe Zwiebel. Gemüsebrühe habe ich meistens im TK, da ich die oft  koche.

Also, die Entscheidung war gefallen: Et jibbt ne cremige Pilzsuppe. 😀 Aber dieses Mal wollte ich sie vegan zubereiten.

DSC00560

Zudem waren vom Besuch meiner Tochter noch je eine ganze Packung Rice Cuisine und eine Hafer Cuisine da. Ich hatte Beides noch nie wirklich probiert und mich als Sahne-Ersatz für die Rice Cuisine entschieden.

Reis und Pilze ergeben ein tolles Risotto, passen also zusammen…aber Hafer und Pilze ?? Keine Ahnung.

 

Hier alle Zutaten, die ich heute hatte für 2  Portionen (Vorspeise) in der Übersicht:

Olivenöl (ich hatte zusätzlich noch einen Teelöffel Rapsöl mit Zitrone und Thymian)

Pfeffer, Salz, ca 400 ml Gemüsebrühe

300 ml vegane Sahne

2 große Zitronenseitlinge (Kann man in Scheiben oder Würfel Schneiden. Würfel sind dann notwendig, wenn man noch ein paar davon in die fertige Suppe geben möchte)

1 Lauchzwiebel, eine knappe halbe Zwiebel und gut gewaschener Feldsalat 

Wichtig : Purierstab oder Blender.

 

Wenn es eine Suppe ohne Pilzwürfel-Einlage geben soll, kann alles bis auf den Feldsalat grob geschnitten werden.

Dann Öl in der Pfanne oder im Topf erhitzen, Zwiebel und Seitlinge einige Minuten anschwitzen, dabei Salzen und Pfeffern (je nach Salzgehalt der Gemüsebrühe evtl. sparsam salzen).

DSC00564

Kleingeschnittene Lauchzwiebel dazu (möchte man eine Pilzeinlage, dann jetzt 1-2 EL Würfel aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen) mit der Gemüsebrühe ablöschen und 10 Minuten köcheln lassen, die vegane Sahne dazu geben und kurz mit erhitzen.

DSC00568 plus DSC00569

DSC00570

Dann wird entweder alles schaumig-cremig mit dem Mixstab püriert oder es kommt in den Blender.

DSC00571

Im Blender alles so lange auf hoher Stufe pürieren, bis eine leicht cremige Konsistenz erreicht ist.

 

Fertig. Die „Reste“ sind auf dem Teller 🙂 Suppe mit Pilzwürfelchen und geschnittenem Feldsalat als Einlage.

Dazu gab es selbstgebackenes Zwiebelbrot

DSC00577

Es hat geschmeckt und war ratzfatz zubereitet.

Die Rice Cuisine hatte zwar -logisch- einen leichten Reisgeschmack mitgebracht, aber es passte gut zusammen.

Mal schauen, was am nächsten Montag im Kühlschrank auf mich wartet 🙂

 

Liebe Grüße, eure

Steffi

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.