Räuchertofu mit Champignons gratiniert, Bratkartoffeln

Räuchertofu mit Champignons gratiniert, Bratkartoffeln
Rate this post

Hallo zusammen 😀

Hier kommt mein nächstes Experiment mit Tofu.

Diesmal waren Räuchertofu und der Versuch mit Mandelmus zu gratinieren am Start.

Dazu Bratkartoffeln, da ich gerade sowieso Gemüse durch meinen Würfler gejagt hatte , war es praktisch, die Kartoffeln da auch durch zu schicken 😉

 

Also los, das Experiment ruft  🙂

Räuchertofu, in Scheiben geschnitten/ Zwiebeln/ Gewürze (Salz, Pfeffer, etwas Rauchsalz, Paprika scharf, von „Ankerkraut“ Patata Bravas und für den Pfiff an Schärfe Harissa)

Dazu Kartoffeln, Champignons, Öl oder Kokosöl oder Margarine zum Anbraten und

Mandelmus zum Gratinieren

Zum Mandelmus (3 EL) kommen noch Gewürze wie Salz, Pfeffer und etwas Gemüsebrühe (etwa 50 ml – so viel, bis es cremig gerührt ist)

*****

Zuerst werden die Tofuscheiben mit Gewürzen, Harissa und Sojasoße leicht mariniert. Ich habe alles auf die Scheiben gegeben und etwa eine Stunde in den Kühlschrank gegeben.

Sojasoße, Gewürze auf den Tofu reiben

Mandelmus mit Gewürzen und Brühe glatt rühren. Nehmt soviel Flüssigkeit, bis es schön cremig ist.

Den Tofu nach einer Stunde Marinierzeit in der Pfanne braun braten, herausnehmen und die Champignons und Zwiebeln in die Pfanne geben, würzen und schmurgeln bis die Zwiebeln goldfarben sind.

In einer zweiten Pfanne Kokosöl geben, die Kartoffelscheiben (bei mir Würfel) anbraten, gewürfelte Zwiebeln dazu geben und würzen (etwas Rauchsalz gibt zusätzlich Pep)

Alles auf kleinerer Stufe braten.

Den Ofen auf 200 °C Oberhitze vorheizen.

Die Tofuscheiben mit den Champignons belegen, das Mandelmus darauf verteilen und in den vorgeheizten Ofen schieben (ich hatte die mittlere Schiene…werde es nächstens auf der oberen versuchen).

Alles für etwa 7-9 Minuten gratinieren.

Wenn die Kartoffeln zu knusprigen Bratkartöffelchen geworden sind, kann angerichtet werden.

Das Bild ist nicht der Knaller. Ich hatte das Ganze zu kurz im Ofen und zu wenig Mandelmus-Masse angerührt.

Überraschenderweise hat da nix nach Mandel geschmeckt, es war cremig, lecker aber der erste Versuch ist definitiv noch ausbaufähig.

Dennoch muss ich sagen, ein Fail war es nicht. Eine Premiere, die bei der nächsten Aufführung noch etwas überarbeitet wird. Aber das Fundament ist gut 😀

*****

Wer einen Tipp zum perfekten Gratinieren auf vegane Art hat…bitte verratet ihn mir 🙂

Liebe Grüße

Steffi

 

 

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.