Philips Visa Care im Test – AntiAging leicht gemacht?

Philips Visa Care im Test – AntiAging leicht gemacht?
Rate this post
Ich darf über „Markenjury“ den neuen Philips VisaCare testen 🙂
 
new
 
v55
 
Das Gerät verspricht professionelle Hautpflege-Technologie für zu Hause.
Lieferumfang: VisaCare Ladestation, Kabel, VisaCare mit zwei Aufsätzen ( feiner Kopf für sanfte Behandlung, normaler Kopf für intensive Behandlung), Bürstchen und ein Täschchen zur Aufbewahrung.
Aufgeladen hält der Akku bis zu drei Wochen, also eignet sich das Gerät auch ideal zum Mitnehmen in den Urlaub.
 
My beautiful picture
 
Was genau ist der VisaCare?
Bei dem VisaCare von Philips kommt die Mikrodermabrasions-Technologie zum Einsatz, die auch in professionellen Kosmetiksalons verwendet wird.
Mikrodermabrasion setzt sich aus drei Wörtern zusammen:
„Mikro“, dem griechischen Wort für klein, wenig.
„Derm“, vom griechischen „derma“ für die Haut.
„Abrasion“, welches aus dem lateinischen abgeleitet ist und so viel wie „abkratzen“ bedeutet.
 
Wie funktioniert der Philips VisaCare?
Die Mikrodermabrasions-Technologie wird zum sanften und kontrollierten Abtragen der obersten Hautschicht angewandt.
Dieses funktioniert hier mechanisch, ohne chemische Wirkstoffe mit Hilfe kleiner Kristalle.
Beim Philisp VisaCare trägt der Peeling-Aufsatz mit seinen feinen Partikeln abgestorbene Hautschüppchen beim Gleiten über die Haut ab.
Durch ein erzeugtes Vakuum werden die abgetragenen Hautschüppchen aufgesaugt, während der Vakuumdruck die Dermis (untere Hautschicht) sanft massiert und die Blutzirkulation anregt.
Im Lieferumfang sind zwei Aufsätze: Einer für die sanfte – und einer für die intensivere Behandlung.
Begonnen wird mit dem Kopf für die sanfte Behandlung.
 
My beautiful picture
 
Wie ist unsere Haut aufgebaut?
Unsere Haut besteht aus verschiedenen Schichten:
Der obersten Hautschicht (Stratum Corneum),
der mittleren Hautschicht (Epidermis),
der unteren Hautschicht (Dermis),
und der Unterhautfettschicht aufgebaut aus Bindegewebe (Hypodermis).
 
Irgendwann altert unsere Haut, die äußere Schicht wird dicker und unregelmäßiger, während die tiefere Schicht dünner wird. Dieser Vorgang beeinflusst sowohl die Straffheit als auch das Hautbild negativ.
 
Der Philips VisaCare wirkt diesem entgegen. Sein Aufsatz erfüllt dabei zwei Funktionen, das Dual-Action-System: Air Lifting und Peeling.
 
Wie funktioniert die Anwendung?
Hier habe ich zur einfachen Veranschaulichung einen kleinen Film von Philips für euch verlinkt:
http://www.youtube.com/watch?v=ruTZKZ8XWOo
 
Was kostet der VisaCare und wo bekomme ich ihn?
Erhältlich ist der Philips VisaCare bei Douglas.
UVP liegt bei 249,99 €, der Preis für einen Aufsatz (ein Austausch wird alle 6 Monate empfohlen) liegt bei 24,99 €.
Klingt zuerst recht teuer, aber der VisaCare rechnet sich in kurzer Zeit, wenn man bedenkt, was eine Behandlung im Kosmetiksalon kostet.
Ich finde es auch sehr praktisch, dass die Köpfe einzeln nachkaufbar und austauschbar sind. So besteht die Möglichkeit, sich den Philips VisaCare zum Beispiel mit einer Freundin zu teilen. Eine Basisstation gemeinsam und für jede die eigenen, individuellen Aufsätze.
 
So, ihr Lieben, nun geht es für mich ans Testen 😀
 
 
 

 
 
So sieht es nach dem Duschen vor der Behandlung aus, mal schauen, ob und wie sich das Hautbild in der nächsten Zeit verändert. 🙂
st
 
In den nächsten Tagen folgen ausführliche Berichte über meinen Test.
 
 
 
 

 

 

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.